top of page

Kurzbeitrag: Erfülltes Leben


Mich an die Zeit zu erinnern, nachdem ich mich von meinem alten Leben getrennt hatte, war sehr heilsam. Ich fühle noch genau die Unabhängigkeit, die meinen Körper und meine Seele durchströmt und erfüllt und wunschlos lässt.

Ich brauche nichts mehr.

Ich bin ganz.

Dann ist alles möglich.

Ich muss nichts und alles ist möglich.

Ich gehöre niemandem und bin niemandem verpflichtet.

Ich bin frei und beobachte.

Ich erkenne, erfühle, bekomme Einsichten in die Tiefen meiner Weisheit.

Ich fühle den Sinn meines Daseins.

Ich habe nicht viel und doch habe ich alles und brauche nicht mehr.

Ich ruhe in mir, lebe mein Tempo, ich bin frei und unabhängig.

Ich fühle jeden Tag Erfolg auch wenn andere nichts merken.

Ich wachse, erblühe und bin voller Vertrauen in den Lauf meines Lebens, in mich, die Menschen, die Natur und das Universum.

Das Universum ist auf meiner Seite.

Ich weiß ich werde eine Wohnung finden, ich weiß, ich werde Geld haben, ich weiß, dass es Menschen gibt, die mir helfen.

Ich weiß, dass ich so satt und voll bin mit Liebe, dass ich sie schenken kann, ohne etwas dafür zu verlangen.

Wenn ich Liebe schenke, fühle ich, dass die Liebe in mir wächst.

Schwäche oder Unterlegenheit existiert nicht mehr.

Die Menschen sind so, wie sie sind und ich bin ich.

Ich schwebe durch den Raum, atme ihre Luft, spüre ihre Energie, sehe ihre Seelen.

Ich sehe sie und sie wissen, dass ich sie sehen kann.

Ich fühle keine Angst mehr.

Ich schenke das, was ich schenken möchte ohne Gedanken ans verletzt werden.

Ich zeige mich so, wie ich bin und fürchte mich nicht mehr vor der Liebe und dem Wort der Liebe.

Sie bewundern mich, fühlen meine Kraft und verbinden sich mit mir.

Das ist es, was ich will! Ich möchte diesen Zustand leben, immer. In Unabhängigkeit, innerer und äußerer Freiheit, durchtränkt mit Liebe.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie wichtig ist unsere Stimmung eigentlich für unser Leben? Heute ging ich spazieren mit meinem Mann und wir sprachen über irgendeine Tätigkeit, die ein Mensch tun könnte. Ich sagte dann schließlich,

Meine Frau und ich standen bereits seit längerem unter starkem Druck. Viele Wochen war es her, dass aus uns zwei sehr verliebten, freien, liebevollen und tief verwurzelten Menschen, zwei verängstigte

Was ist Loslassen!

bottom of page